Startup Challenge 2018/19

Mit dem eigenen virtuellen Start-up online gegen andere Teams aus ganz Bayern antreten und das Ganze bei null Risiko? Das konnten Studenten bei der Startup Challenge 2018/19. Die Startup Challenge ist die Fortsetzung eines Pilotprojekts, das die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg vor zwei Jahren federführend für die Region Nordbayern ausrichtete und das nun mit Unterstützung  vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, HOCHSPRUNG, dem Leistungszentrum Elektroniksysteme, und dem Zentrum Digitalisierung Bayern erstmals bayernweit ausgerollt wurde. Somit konnten erstmals Studierende aller staatlichen bayerischen Hochschulen teilnehmen. Die diesjährigen Gewinner wurden am 13. Januar 2019 im digitalen Gründungszentrum ZOLLHOF in Nürnberg von Prof. Dr. Kathrin M. Möslein, Vizepräsidentin der FAU, prämiert. „Das Thema Gründung gewinnt in Lehre und Forschung immer mehr an Bedeutung. Mit 21 teilnehmenden bayerischen Hochschulen hat erstmals ein Wettbewerb mit bayernweiter Interaktion zwischen gründungsinteressierten Studierenden unterschiedlicher Hochschulen stattgefunden – eine Wegmarke in der bayerischen Gründerhochschullandschaft“, erklärte sie anlässlich der Verleihung.

Das Planspiel, mit dem Ziel das eigene Start-up erfolgreich am Markt zu etablieren, fand bis zur Abschlussveranstaltung komplett online statt. Dementsprechend waren auch die Seminare als Webinar organisiert. Der Ablauf sah folgendermaßen aus: die Teams erhielten im Kick-off eine Einführung in die Software des Planspiels. Wöchentlich mussten neue Entscheidungen in puncto Mitarbeitereinstellung, Produktionszahlen etc. getroffen werden. Außerdem war die Simulation eines Investorengespräches Teil des Spiels. Nach sechs Spielrunden wurden die Top sechs Teams zum Finalwochenende nach Nürnberg eingeladen. Dort konnten sie in Workshops an eigenen Konzepten arbeiten, sich austauschen und vernetzen – als Anknüpfung für eine reelle Gründungsidee.

Der bayerische Wissenschaftsminister Bernd Sibler betonte: „Bei der Startup Challenge 2018/19 haben unsere Studentinnen und Studenten gezeigt, welche kreativen und ansprechenden Wege sie bei einer Unternehmensgründung gehen würden. Sie sind die Zukunftsgestalter von morgen, die den Fortschritt im Freistaat entscheidend mitgestalten. Ich gratuliere den Siegerteams herzlich zu ihrem Erfolg bei diesem Planspiel! Wettbewerbe wie dieser helfen, den Gründergeist zu fördern. Denn neben einer zündenden Idee braucht es zugleich ein schlüssiges und durchdachtes Konzept, um eine neue Technologie erfolgreich umzusetzen, sowie den Mut, ein Startup zu gründen.“

Weitere Informationen: http://www.startup-challenge.bayern/

Die sechs Gewinnerteams (je 500 Euro Preisgeld und Einladung zum Abschlusswochenende):

  • Fukuro, FAU Erlangen-Nürnberg
  • markenlos, FAU Erlangen-Nürnberg und TH Nürnberg
  • East India Trading Company, Hochschule Kempten
  • Next D. Technologies, Hochschule
  • München Comp Champ, Hochschule Würzburg-Schweinfurt
  • Cayman Computers, Universität Regensburg, LMU München und Universität Bayreuth
 

Die sechs weiteren Teams, die ebenfalls ausgezeichnet wurden (je 250 Euro Preisgeld):

  • Ryte, FAU Erlangen-Nürnberg
  • Phaethon, FAU Erlangen-Nürnberg und LMU
  • München Olymp Systems, FAU Erlangen-Nürnberg und TU München
  • Novis, Hochschule Augsburg
  • Orange Technologies, OTH Regensburg
  • Giga Labs, TH Nürnberg